Straßensozialarbeit Göttingen

Hand in Hand für die Straso - Unerwarteter Geldsegen

Tue, 29 Jan 2019 14:22:17 +0000 von Mike Wacker

Eine höchst erfreuliche wie ebenso unerwartete Spende wurde der Straßensozialarbeit des Diakonieverbandes Göttingen zugesprochen. Im Rahmen der Aktion „Spenden statt Geschenke“ bekam die Straso 5.000,-- Euro von der Firma Brunata Metrona aus Hürth. Brunata Metrona ist ein Dienstleister für Heiz- und Wasserkostenabrechnungen, die unter anderem eine Gebietsvertretung in Braunschweig hat, die Geschäftsleitung hat Ingo Jansen inne. Die Firma Brunata Metrona arbeitet seit vielen Jahren eng mit der Wohnungsgenossenschaft Göttingen als Kooperationspartner zusammen. Die Wohnungsgenossenschaft eG Göttingen, selbst nachhaltiger Unterstützer der Arbeit der Straso, brachte unsere Einrichtung als potenziellen Spendenpartner im Vorfeld ins Spiel. Zwar waren weitere Spendenpartner mit im Rennen, doch die Auswahl fiel auf die Straso, worüber wir uns außerordentlich freuen. Am 24.01.2019 fand die symbolische Überreichung des Schecks in den Räumlichkeiten der Straso in der Tilsiter Straße 2A unter Beteiligung von Herrn Schreiber, Vorstandsmitglied der Wohnungsgenossenschaft, sowie von Frau Baumbach und Herrn Jansen stellvertretend für Brunata Metrona statt. Mike Wacker von der Straso und Jörg Mannigel vom Diakonieverband Göttingen begrüßten unsere Gäste und nahmen mit Stolz den Scheck für die Straso entgegen. Im nachfolgenden Gespräch mit Rundgang durch die Einrichtung wurde das intensive Interesse unserer Gäste an der Arbeit und der uns aufsuchenden Menschen sehr deutlich. Das ist toll.

Generell ist die Straßensozialarbeit immer auf Spenden von Dritten angewiesen, da wir für einige Angebote keine Möglichkeit haben, von öffentlicher Seite aus gefördert zu werden. Durch diese Spenden können wir diese Angebote weiter aufrechterhalten, dafür nochmal einen ausdrücklichen Dank an die großzügigen Spender!
Quelle: Selbst